Der Schützenverein Suttrup ist ein Verein für Groß und Klein! – Das zeigte auch der kürzlich veranstaltete Familiennachmittag mit Kaffee und Kuchen, der bei zahlreichen Vereinsmitgliedern immer wieder auf große Resonanz stößt.

Familiennachmittag 14.JPG

Wenn auch Miteinander und Geselligkeit an diesem Nachmittag im Vordergrund stehen, sorgen die verschiedenen Wettbewerbe bei Kindern und Erwachsenen für Kurzweil und kitzeln auch hier und da den Ehrgeiz heraus. Bei den Kindern standen in der Klasse der Vier- bis Achtjährigen Laura Peters, Andre Niedergesäß und Chris Barber auf dem Siegertreppchen, bei den Neun- bis Elfjährigen waren Pia Budke, Sophie Peselmann und Kimberley Leemburg erfolgreich. Für die jeweils drei Erstplatzierten gab es einen Preis, alle Kinder erhielten im Anschluss an die Siegerehrung ein Eis.
Bei den Erwachsenen ging es unter anderem um den „Blome-Pokal": Dort treten die „U-45-Jährigen" gegen die „Ü-45-Jährigen" an, geschossen werden je fünf Schuss Auflage und Freihand, die drei besten Schützen kommen in die Wertung. Die Ergebnisse von Wolfgang Küthe (83 Ring), Holger Niedergesäß (75) und Marion Hackmann (72) sorgten hier für einen Sieg der Jüngeren. Beim „Niedergesäß-Pokal" gilt es, jeweils fünf Schuss liegend, kniend und Freihand zu absolvieren. Hier siegte Stefan Büldt (119 Ring) vor Thomas Wellbrock (102) und Marion Hackmann (97). Beim Mannschaftspokal „Damen gegen Herren" ging der Pokal an die Herren. Gefordert waren zehn Schuss Auflage, auch hier kamen die drei besten Schützen beziehungsweise Schützinnen in die Wertung, bei den Herren waren dies Ralf Peters (100 Ring), Thomas Kleyhauer (96) und Stefan Büldt (96).
Die Siegerehrung nahm Wolfgang Küthe vor, selbstverständlich vergaß er auch nicht, sich bei den Schießmeistern für die Organisation der Schießwettbewerbe zu bedanken. Mit einem gemütlichen Grillen und netten Gesprächen klang der Familiennachmittag aus.

Besucher

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang